PRESSE - PRINTMEDIEN - RUNDFUNK

Mir ist es wichtig, meine Arbeit als Psychotherapeutin (in Ausbildung unter Supervision) absolut gewissenhaft durchzuführen. Daher grenze ich meine Rolle als Psychotherapeutin klar von der langjährigen Tätigkeit als Seelsorgerin ab. Dennoch habe ich Ihnen hier Presseartikel zusammengestellt, die Ihnen auch einen Einblick in meine Person, meine Arbeit im Krankenhaus, meinen Zugang zu Menschen und einem Thema, welches einen Schwerpunkt in meiner Arbeit bildet, geben: Der Arbeit mit Menschen im Alter und mit Demenz.

Viel Freude beim Lesen!


MAGAZIN LEBENSWERT

WENN DER GEIST GEHT- Interview mit Therapeutin Katharina Schoene

INTERVIEW in der SAAT

DEMENZ- In der Seelsorge den Menschen begegnen

 

- DIE ZEIT -


WENN DER GEIST GEHT


Interview mit Katharina Schoene

Foto: Jorge Lopez / Unsplash / IV 2019

Wenn der Geist geht: So arbeitet eine Seelsorgerin mit Demenz-Kranken

Katharina arbeitet in einem Krankenhaus in Wien. Dort kümmert sie sich um Menschen mit Demenz, die oft nicht einmal mehr sprechen können.

ORF 2

Moderne Seelsorge im Alter

„Tiefgehende Begegnungen“: Moderne Seelsorge für Menschen im Alter

Die „Orientierung“ hat zwei Schauplätze der evangelischen Seelsorge für Menschen im Alter besucht: In Wien das Pflegewohnhaus Liesing, dort arbeitet Katharina Schoene. Sie ist evangelische Diakonin und Krankenhaus- und Geriatrieseelsorgerin und spricht von „tiefgehenden, wunderbaren Begegnungen“, die sie in ihrer Arbeit erleben dürfe. Am Ende des Lebens gehe es nicht selten einfach darum, das Schweigen auszuhalten. Auch im „Haus am Ruckerlberg“ des Diakoniewerks in Graz ist die Betreuung durch die evangelische Geriatrieseelsorge ein wesentlicher Bestandteil geworden. Die evangelische Seelsorge will – so wurde es von der Generalsynode beschlossen - an den Bruchlinien des Lebens ansetzen.

Sie ist somit ein Angebot in der Begleitung von Menschen in Pflegeeinrichtungen und von Menschen im Alter, wobei respektvoll auf die persönlichen, religiösen und spirituellen Bedürfnisse eingegangen werden soll.

ca ab Minute 3:28 - dritter Videobeitrag von oben

DER STANDARD
DIE LEISEN TÖNE DES LEBENS HÖREN

Interview mit Katharina Schoene 2008

Die leisen Töne des Lebens hören

Katharina Schoene ist Teamleiterin einer Wohngruppe für Kinder mit schweren Behinderungen - ein dieStandard.at-Porträt -

Wenn Katharina Schoene über "unsere Kinder" spricht, dann steht ein Lächeln auf ihren Lippen. "Sie sind für mich eine große Bereicherung, immer wieder aufs Neue", sagt die Teamleiterin einer Wiener Wohngruppe für Kinder mit schweren Behinderungen, "und die Arbeit mit ihnen beinhaltet all das, was ich immer machen wollte."